Foto von Gerhard Richter (Oktober 2016, Altes Pfandhaus Köln)

Foto von Gerhard Richter (Oktober 2016, Altes Pfandhaus Köln)

Hinter dem märchenhaften Namen „Of Cabbages And Kings“, was soviel bedeutet wie „von Kohlköpfen und Königen“, verbirgt sich eine spannende Neo-A-Cappella Formation aus Köln.

Die vier Sängerinnen Rebekka Ziegler, Veronika Morscher, Sabeth Pérez und Laura Totenhagen lernten sich im renommierten Bundesjazzorchester kennen, mit dem sie nach Russland, Großbritannien und Ecuador tourten, in ganz Deutschland Konzerte spielten und unter der Leitung von John Hollenbeck und Niels Klein zwei CDs aufnahmen.
Of Cabbages And Kings lebt von der Unterschiedlichkeiten und Gemeinsamkeiten der vier Sängerinnen, ihren Backgrounds, ihren jeweiligen Stärken.
Im Frühjahr 2016 gewannen sie den 3. Platz des Sparda Awards. Außerdem sind „Of Cabbages And Kings“ seit 2016 Konzertstipendiatinnen der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung.
Ihre Kompositionen wurden vom ORF, DLF und dem WDR übertragen. Konzerte spielten sie im WDR Sendesaal, Theaterhaus Stuttgart, Jazzclub Unterfahrt München usw. und sie tourten durch Österreich und Deutschland.

Veronika Morscher – Gesang
Sabeth Pérez – Gesang
Rebekka Ziegler – Gesang
Laura Totenhagen – Gesang

 

Offizielle Homepage der königlichen Kohlköpfe: www.musicofcabbagesandkings.de